Zum Hauptinhalt springen

Diese Wahl ist für uns Fachärzte extrem wichtig!

Wählen Sie die Liste Bayerischer Facharztverband (BFAV)

Der Bayerische Facharztverband (BFAV) ruft alle fachärztlichen Vertragsärzte auf, sich unbedingt an der im Oktober diesen Jahres anstehenden Wahl zur Vertreterversammlung der KVB geschlossen zu beteiligen.

In den vergangenen 12 Jahren „hausarztzentrierter“  oder besser gesagt  „hausarztdominierter“ Führung der KVB sind viele fachärztliche Themen und Interessen in den Hintergrund gerückt worden. So leiden wir Fachärzte weiterhin unter einer nicht unerheblichen Budgetierung und einer deutlichen Unterfinanzierung ganzer Versorgungsbereiche wie ambulantes Operieren, Hygienekosten oder belegärztliche Tätigkeiten. Obwohl wir zwei Drittel aller ambulanten Behandlungen übernehmen, schlägt sich diese Leistung in der öffentlichen Wertschätzung nicht nieder.

Weit über 100 Mio EUR wurden von der hausärztlich dominierten KVB in eine misslungene Bereitschaftsdienstreform gepumpt, deren vorrangige Ziele die Dienstentlastung der Hausärzte waren. Trotz unserer Proteste in der VV mussten wir zusehen, wie völlig patientenferne Facharztgruppen in die Dienstverpflichtungen gezwungen wurden. Nachdem der von uns angesparte Juliusturm der KVB geplündert war, mussten bekanntlich die Verwaltungskostenabgaben um 40% angehoben werden.

Es ist für uns Selbständige und niedergelassene Fachärzte höchste Zeit, diese über zwölf  Jahren entstandenen Verwerfungen zu beseitigen und gleichzeitig die letzte Chance, unsere inhabergeführten fachärztlichen Praxen vor dem Zugriff der Kliniken oder Kapitalinvestoren zu retten. Denn Selbständigkeit und Freiberuflichkeit sind der Goldstandard für eine optimale patientenzentrierte Versorgung.

Der BFAV, als Vertretung aller selbständiger, niedergelassenen Fachärzte, wird traditionsgemäß mit einer unabhängigen fachübergreifenden Wahlliste antreten. 

Wir werden uns mit aller Kraft fachübergreifend dafür einsetzen, die seit Jahren kontinuierlich kommunizierten Ziele, wie feste und angemessene Preise, Erhalt der Freiberuflichkeit und Selbständigkeit und kein TI-Zwangsanschluss  für die Fachärzte umzusetzen.

Wählen Sie das Original!

Gemeinsam gewinnen – wir sind bereit!

Wahlprogramm des BFAV 2022

Ihre Stimme ist für Fachärzte sehr wichtig!

  • Feste und angemessene Preise
  • Bereitschaftsdienst für Fachärzte
  • TI Infrastruktur - regressfreier Datenschutz
  • Bürokratie verschlanken

 

weiterlesen ...

 

 

Die Kandidatinnen und Kandidaten des Bayerischen Facharztverbandes

Dr. Wolfgang Bärtl

Orthopäde

Wenn wir nicht wollen, dass die Politik unsere inhabergeführten Arztpraxen definitiv von den Landkarte tilgt, brauchen wir erfahrene und mutige Vertreter. Bitte beteiligen Sie sich deshalb im Oktober unbedingt an der KVB-VV- Wahl. Es ging noch nie mehr um die Zukunft Ihrer Praxis als heute. Unterstützen Sie bitte den BFAV, der als einzige Liste nur selbständige niedergelassene Fachärzte vertritt. Sehen Sie mutig und zuversichtlich in die Zukunft - uns kann niemand so schnell ersetzen und gemeinsam können wir eine Macht sein.

Dr. Dirk Potempa

Urologe

Das "Vollversorgungsversprechen" gegenüber der Bevölkerung im Verbund mit budgetierter Honorierung muss ein Ende haben. Was die Politik auf hausärztlicher Seite umsetzen will - das Ende der Budgetierung -, muss für fachärztliche Leistungen mit ihren meist hohen personellen und technischem Leistungsangebot selbstverständlich sein.
Das gilt auch für die aktuell aufgrund der steigenden hygienischen und infrastrukturellen Voraussetzungen entstandene Kostensteigerung bei den speziellen Leistungen, die häufig kaum mehr kostendeckend erbracht werden können.
Anderenfalls müssen Politik und Krankenkassen ihr Versorgungsversprechen einschränken auf die Leistungen, die sie auch bezahlen können.

Dr. Stephanie Füssel

Orthopädin

Vor 2 Jahren habe ich den Schritt in die Selbständigkeit als Gesellschafterin einer BAG gewagt. Das bedeutet hohe Verantwortung für fachliches und unternehmerisches Handeln. Diese Verantwortung übernehme ich gern, benötige dazu aber unbedingt verlässliche wirtschaftliche Grundlagen und Entscheidungsfreiheit. Um an deren Erhalt und Verbesserung zu arbeiten, engagiere ich mich im Bayerischen Facharztverband.

Dr. Karl Ebertseder

Nervenarzt

Ich kandidiere für den BFAV, weil ich mich für die zunehmend bedrohte freiberufliche ärztliche Berufsausübung in eigener Praxis einsetzen möchte, und überzeugt bin, dass dies nur fachgruppenübergreifend mit gleichgesinnten Kolleginnen und Kollegen erfolgreich sein kann.

Dr. Esther Bonrath

Chirurgin

Ich kandidiere, um die Interessen der operativ tätigen Praxen zu vertreten und das ambulante Operieren auch in Zukunft attraktiv zu gestalten.

Dr. Kornelia Ascher

Orthopädin

Ich möchte mich für eine qualitativ hochwertige und wirtschaftlich attraktive Facharztmedizin ohne Budgetierung im niedergelassenen Bereich einsetzen. Die Medizin darf künftig nicht von Großkonzernen und Krankenhausmanagern beherrscht werden.

Dr. Angelika Reich

Internistin, Pneumologin

Ich trete an, damit das Regressunrecht sich nicht wiederholt, damit mit dem BFAV die »Richtigen« in der Vertreterversammlung sitzen und auch weil Frauen in den Gremien besser vertreten sein sollten.«

Dr. Andrea Koch

Onkologin

Ich kandidiere für den Bayerischen Facharztverband um die inhabergeführten Praxen zu stärken.
 

Dr. Tobias Kupfer

HNO Arzt

Für eine optimale patientenorientierte Behandlung benötigen wir die entsprechenden Rahmenbedingungen. Dazu gehören u.a. weniger Bürokratie und eine faire, angemessene Bezahlung mit festen Preisen ohne Budgetierung. Dann wird die Niederlassung auch wieder für junge Kolleginnen und Kollegen attraktiv.

Dr. Gernot Petzold

Augenarzt

Ich will erreichen, dass der Zwang zum Anschluss an die Telematikinfrastruktur in der jetzigen Form abgeschafft wird, der Honorarabzug beim Nichtanschluss an die TI beendet wird und die einbehaltenen Honorare zurückbezahlt werden. Der Anschluss an die TI in der jetzigen Form gefährdet die Datensicherheit meiner Patienten, meine Berufsfreiheit und führt zur Verletzung der ärztlichen Schweigepflicht, des Arzt-Patientengeheimnisses und der ärztlichen Sorgfaltspflicht. Ich sehe darin eine Verletzung meiner verfassungsrechtlich garantierten Rechte.

PD Dr. Claudia Ott

Gastroenterologin

Den zunehmenden "Ausverkauf" der unabhängigen Facharztpraxen sehe ich skeptisch - ebenso wie die sinkende Wertschätzung unserer selbständigen fachärztlichen Arbeit von Seiten der Politik. Um bei dieser Entwicklung nicht nur tatenlos zuzusehen, engagiere ich mich im Bayerischen Facharztverband.

Dr. Klaus Stefan Holler

Dr. Klaus Stefan Holler

HNO Arzt

Ich kandidiere für den bayr. Facharztverband, um mich für gute Arbeitsbedingungen für uns niedergelassene Fachärzte, für ein faires Honorar und den Erhalt unserer fachärztlichen Praxen einzusetzen.

Dr. Andreas Schmidt

Dr. Andreas Schmidt

Augenarzt

Ich bin niedergelassener Augenarzt in einer Einzelpraxis seit mittlerweile 25 Jahren. Die Freiberuflichkeit ist ein wichtiges Element in der Landschaft der verschiedenen Ausübungsformen ärztlicher Tätigkeit. Dafür möchte ich mich engagieren.

Dr. Hans-Detlef Giersch

Orthopäde

Reduce to the max!
Besinnen wir uns auf die zwei Grundforderungen des BFAV aus der Gründungszeit vor 14 Jahren:

  • Erhalt der Freiberuflichkeit
  • Feste angemessene Preise

Vor allem den Erhalt der Freiberuflichkeit können wir maßgeblich beeinflussen, in dem wir unsere Sitze eben nicht an Kliniken und Investorengruppen, sondern ausschließlich an ärztliche Nachfolger weitergeben, dies sollte für die Mitglieder des BFAV selbstverpflichtend sein. 

Dr. Hans Fellner

Gynäkologe

Die Situation für uns niedergelassene (Fach-) Ärzte ist zum Haare raufen. Eine seit 26 Jahren nicht angepasste GOÄ trotz galoppierender Inflation, dramatische Gehaltssteigerungen im MFA Bereich und ständig steigende Praxiskosten für IT, Energie und Verbrauchsmaterialien. Das ganze Paket ist existenzgefährdend, motivationshemmend und frustrierend. Eine abstoßende Konstellation auch für unseren ärztlichen Nachwuchs. So kann und darf es nicht weiter gehen. Als seit 11 Jahren in Oberbayern niedergelassener Frauenarzt kandidiere ich deshalb auf der Liste des Bayerischen Facharztverbandes.

Dr. Jasmin Kimmel

Gynäkologin

Ich kandiere für den BFAV, da ich die Interessen der Niedergelassenen Fachärzte und insbesondere Gynäkologen vertreten möchte.
Als Neuniedergelassene, junge Kollegin denke ich, ist es besonders wichtig, sich zu engagieren, so dass Interessen der Kollegen eingebracht bzw.vertreten und etwas bewegt werden kann.

Dr. Doreen Gentner

Neurologin

Ich kandidiere, da es mein Anliegen ist, dass die Selbstständigkeit niedergelassener Fachärzte erhalten bleibt und die Patientenversorgung nicht in den Händen extern geführter MVZs liegt.

Dr. Marcus Wäckerle

Dr. Marcus Wäckerle

Gynäkologe

Für eine optimale Behandlung benötigen wir die richtigen Rahmenbedingungen. Die niedergelassenen Fachärzte sind das Rückgrat der ambulanten Medizin, deren Leistungen sich in solide kalkulierten, festen Preisen widerspiegeln sollten. Die steigenden Infrastruktur- und Personalkosten müssen dort einkalkuliert und regelmäßig auf den aktuellen Stand gebracht werden. Die aktuelle Budgetierung widerspricht dieser Selbstverständlichkeit. Es ist überfällig, dies zu ändern.

Dr. Felix Jacobs

Dr. Felix Jacobs

Dermatologe

Ich kandidiere, weil ich die Freiberuflichkeit des Arztberufes in Gefahr sehe. Dazu betrachte ich die Verschlankung der Organisation der kassenärztlichen Selbstverwaltung als dringend erforderlich. Ich möchte zudem für eine gerechte Vergütung erbrachter ärztlicher Leistungen unter Berücksichtigung der Kostensteigerungen durch neue Tarifverträge für Angestellte sowie die Inflation kämpfen sowie für sinnvolle und zukunftsfähige Strukturen der Telematik und Digitalisierung. 

Dr. Rolf Gierer

Dr. Rolf Gierer

Anästhesist

Ich stelle mich zur Wahl, da die ständige Honorarunsicherheit wegen möglicher Regresse durch die Krankenkassen keine betriebswirtschaftliche Sicherheit für einen selbstständigen Facharzt bietet, gerade auch für jüngere Familien. Hier muss aktiv interveniert werden, um mehr Stabilität zu erreichen. Desweiteren liegt mir als aktiver Notarzt eine angemessene Vergütung und dadurch auch zukünftig gesicherte notfalllmedizinische Versorgung der Bevölkerung am Herzen.

Prof. Dr. Cornelia Gelbmann

Prof. Dr. Cornelia Gelbmann

Innere Medizin / Gastroenterologin

Seit Jahren ist eine Verschlechterung der Rahmenbedingungen für die selbstständige fachärztliche Patientenversorgung zu beobachten; sei es durch Budgetierung und Nichtvergütung und sogar Vergütungskürzung von erbrachten Leistungen, steigende Kosten für Bürokratie ohne Anpassung des EBM, die fehlende Reform der GOÄ sowie der Akzeptanz die Patientenbetreuung zunehmend in den Händen großer Gesundheitskonzerne zu konzentrieren.
Da wir das nicht einfach hinnehmen sollten, möchte ich aktiv dazu beitragen, dieser Erosion der selbstständigen fachärztlichen Säule des Gesundheitswesens entgegenzuwirken.

Dr. Christoph Lux

Dr. Christoph Lux

Urologe

Ich kandidiere, um mich für eine qualitativ hochwertige und wirtschaftlich attraktive Facharztmedizin ohne Budgetierung im niedergelassenen Bereich einzusetzen. Die zunehmenden Anforderungen, wie z.B. der Hygiene, in einem hochtechnischen Fach wie der Urologie können nur weiter unter den richtigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen umgesetzt werden. Nur so können wir unseren eigenen Anspruch, wie auch dem der Bevölkerung, auf optimale Patientenversorgung gerecht werden.

Dr. Tobias May

Dermatologe

Für eine Zukunft in der fachärztlichen Praxis ist eine solide, unbudgetierte Honorierung unabdingbar, die nur durch progressive Berufspolitik realisiert werden kann. Hierfür stehe ich und stelle mich zur Wahl.

Dr. Freidrich Meer

Dr. Friedrich Meer

Radiologe

Wir sitzen alle im gleichen Boot, aktuell bei extrem unruhigem Gewässer.
Mehr denn je brauchen wir deshalb eine klare Richtung, wirksame Konzepte, müssen energisch Impulse setzen, ja an einem Strang ziehen. Als lösungsorientierter Mensch und leidenschaftlicher Arzt möchte ich aktiv mithelfen, die unverzichtbare, ambulante fachärztliche Versorgung zu fördern, mit offenem Ohr für jede Facharztgruppe in zukunftsorientierter Zusammenarbeit und in starkem Zusammenhalt.

Dr. Gerd Ebert

Dr. Gerd Ebert

HNO Arzt

Ich stehe mit meiner Kandidatur beim BFAV für die Verhinderung der Auflösung der Struktur der niedergelassenen Ärzte im Facharztbereich.

Dr. Farid Pourak

Dr. Farid Pourak

Urologe

Die Vertretung und das Mitwirken für die Interessen der niedergelassenen Ärzte in Bayern sind Aufgaben, die ich übernehmen möchte. Die Politik im Gesundheitswesen wird in Krisenzeiten teilweise einseitig zum Nachteil der selbständigen Ärzte bestimmt, deshalb möchte ich für Interessen unseres Verbandes aktiv sein.

Dr. Stefan Grunert

Dr. Stefan Grunert

Urologe

Als gewählter Vertreter im Parlament für uns Kassenärzte werde ich mich für die Stärkung der ärztlichen Selbständigkeit gegenüber den Private Equity Gesellschaften einsetzen, für eine Aufwertung unserer fachärztlichen Arbeit sowohl im Hinblick auf Wertschätzung als auch Honorar und, dass insbesondere im ländlichen Bereich der Beruf der medizinischen Fachangestellten wieder attraktiv gestaltet werden kann. 

Cornelia Basista

Urologin

Wir sind alle unseres Glückes Schmied und dürfen nicht warten oder erwarten, dass die Politik unsere Arebitsbedingungen verbessert, sonderen müssen unser Schaffen und Tun selber lenken und mitbestimmen. Mir ist es sehr wichtig gute Medizin im Sinne einer maximal patientenorientierten Medizin zu betreiben und nicht innerhalb sämtlicher WANZ-, Budget und Quartalsregularien zu jonglieren. Unsere Selbständigkeit muss viel freier zu gestalten und die Praxisnachfolge viel zukunftsorientierter möglich sein.

Dr. Regina Mülller

Gynäkologin

  • Gutes Geld für gute Arbeit! Ärztliche Arbeit muß endlich wieder leistungsgerecht vergütet werden, bei vollem Inflationsausgleich, denn das sind wir wert!
  • Die TI in ihrer jetzigen Form muss abgeschafft werden.
  • Zugriff auf medizinische Daten durch Ärzte und Therapeuten geht auch anders; digital und so sicher wie möglich.
  • Die jetzige TI macht uns zu Handlangern der Krankenkassen in einem technisch veralteten und unsicheren System, das uns für viel Geld verkauft wird.
  • Praxisinhaber müssen die Möglichkeit haben, ihrer Verantwortungin Zusammenhang mit Patientendaten gerecht zu werden.
  • Dazu gehört wenigstens eine Freiwilligkeit des Anschlussesan TI & Co.

Dafür machen sich unsere Kandidaten stark:

Alle Kandidaten der Liste Bayerischer Facharztverband

LPNameOrtFacharztgebiet
1Dr. med. Wolfgang BärtlNeumarktOrthopädiexx
2Dr. med. Gernot PetzoldKulmbachAugenheilkundexx
3Dr. med. Dirk PotempaGarmisch-PartenkirchenUrologiexx
4Dr. med. Peter Jung, MBAHaßfurtGynäkologiex 
5Prof. Dr. med. Oskar SchmidNittenauOrthopädie  
6Dr. med. Karl EbertsederAugsburgNeurologie x
7Dr. med. Stefan HollerNeutraublingHNOxx
8Dr. med. Angelika ReichBayreuthInnere Medizin x
9Dr. med. Jasmin KimmelHaßfurtGynäkologie x
10Dr. med. Stefan GrunertHerzogenaurachUrologiexx
11Michael SzopaSchweinfurtAugenheilkunde  
12PD Dr. Claudia OttRegensburgInnere Medzin/Gastro x
13Dr. med. Christoph ScharfMünchenOrthopädie  
14Dr. med. Hans FellnerSiegsdorfGynäkologie x
15Dr. med. Andrea KochNeumarktOnkologiexx
16Cornelia BasistaIngolstadtUrologiex 
17Dr. med. Doreen GentnerAugsburgNeurologie x
18Dr. med. Felix JacobsKulmbachDermatologie x
19Dr. med. Reinhold WillBambergUrologiex 
20Dr. med. Gert EbertNeumarktHNO  
21Dr. Kornelia AscherRegensburgOrthopädie x
22Dr. med. Georg MaierPfaffenhofen a.d.IlmAnästhesie  
23Dr. med. Andreas SchmidtLangenzennAugenheilkundexx
24Dr. med. Matthias SchweizerhofAugsburgUrologie  
25Dr. Esther BonrathRegensburgChirurgiexx
26Regina MüllerLandshutGynäkologie  
27Dr. med. Christoph LuxBambergUrologie x
28Dr. med. Tobias MayGarmisch-PartenkirchenDermatologie x
29Dr. med. Hans-Detlef GierschNürnbergOrthopädiexx
30Dr. med. Matthäus KupietzEltmannGynäkologie  
31Dr. med. Ute Dettweiler-KratzerHemauInternistin  
32Dr. med. Wolfgang SchöferHöchstadtUrologie  
33Prof. Dr. Cornelia GelbmannRegensburgInnere Medzin/Gastro x
34Prof. Dr. med. Stefan HinterwimmerMünchenOrthopädie  
35Dr. med. Ulrike BeckhForchheimAugenheilkunde x
36Dr. med. Farid PourakBambergUrologie x
37Dr. med. Ulrich KratzerHemauChirurgiex 
38Dr. med. Tobias KupferNeumarktHNOxx
39Dr. med. Stefanie FüsselNeumarktOrthopädie x
40Dr. med. Rolf GiererMünchenAnästhesie x
41Dr. med. Werner EccaPostbauer-HengGynäkologie  
42Dr. med. Thomas MedererNeumarktOrthopädie  
43Dr. med. Marcus WäckerleGarmisch-PartenkirchenGynäkologie x
44Dr. med. Friedrich MeerOberasbachRadiologie x
45Dr. med. Henning AltmeppenErlangenChirurgiex 

LP = Listenplatz