Bayerischer Facharztverband e.V.

Neue Wege statt Resignation – Auswege aus der Staatsmedizin

Fachärzte diskutieren Alternativen

Der Bayerische Facharztverband (BFAV) feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums steht das Ringen um die Freiheit des ärztlichen Berufsstandes im Mittelpunkt. Gesetzliche Vorgaben, Bürokratie und Gängelung zersetzen mehr denn je die vertrauensvolle Arzt-Patientenbeziehung.

Kompetente Referenten aus der Praxis und Wissenschaft wollen am kommenden Mittwoch Wege aus einer drohenden Staatsmedizin aufzeigen.

Die vergangenen Jahre waren in der Gesundheitspolitik von einer nur noch mit Mühe zu überschauenden Vielzahl von gesetzlichen Eingriffen in das deutsche Gesundheitssystem geprägt. Durch immer kleinteiligere Regelungen versuchte der Bundesgesundheitsminister Einfluss auf die tägliche Arbeit der Ärztinnen und Ärzte in den Praxen zu nehmen. 

Mit dem Ziel, mehr und schnellere Arzttermine zu schaffen, wurden gesetzliche Vorgaben bestimmt, die mit einer unabhängigen selbständigen Tätigkeit in freien Arztpraxen kaum vereinbar sind. Terminservicestellen, Ausdehnung der Sprechstundenzeiten und offenen Sprechstunden seien Instrumente - so glaubt man – mit denen man dem Problem der wegbrechenden ärztlichen Versorgung – vor allem in der fachärztlichen Grundversorgung – Herr werden kann. Die Politik folge damit der „irrigen Annahme die ambulante Versorgung nur noch durch entsprechenden Druck aufrechterhalten zu können“, moniert die BFAV-Vorsitzende Dr. Ilka Enger.

Dieser Einschätzung stimmt Prof. Dr. jur. Helge Sodan, ehemaliger Präsident des Verfassungsgerichtshofes des Landes Berlin, grundsätzlich zu. Anhand der aktuellen Gesetzgebung zeigt Sodan in seinem Vortrag exemplarisch den verfassungsrechtlichen Rahmen für Reformbestrebungen im Gesundheitswesen auf und plädiert nachdrücklich für eine Deregulierung im Gesundheitsrecht. Er weist als Keynote-Speaker im Themenblock „Wege aus der Staatsmedizin“ gangbare Alternativen. Er stellt sich auch der Frage: Gibt es einen Weg, um dort auch wieder hinauszukommen?

Der Praxisberater, Johann Schaffer, zeigt schließlich Chancen und Risiken bei der Umwandlung einer Kassenarztpraxis in eine Privatpraxis auf.

Diskutieren Sie diese existenziellen Probleme als Mediziner mit oder ohne Praxiserfahrung mit den Experten, interessierten Politikern und der Öffentlichkeit auf dem Bayerischen Fachärztetag am 25.09.2019 in der Regensburger Continental-Arena!

Transformation – Wege aus der Staatsmedizin

Programm als PDF

Programm und Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenfrei, die Veranstaltung wird mit drei CME Punkten bewertet.