21.09.2018

Spahn kündigt extrabudgetäre Vergütung an

Jens Spahn bezog im Rahmen eines Fachgespräches unter Moderation des BFAV-Vorsitzenden Dr. Wolfgang Bärtl im Ärztehaus Neumarkt mit Ärzten, MFA`s und regionalen Vertretern der Politik Stellung:

Mit zusätzlichem Honorar will Spahn die im TVSG vorgesehenen zusätzlichen Leistungen für schnellere Termine, kürzere Wartezeiten und offene Sprechstunden ect. vergüten. Um sicherzustellen, dass diese Vergütung auch tatsächlich fließt und nicht im Ringen der Körperschaften budgetneutral bereinigt wird, will er dies gesetzlich im TSVG nachjustieren und festlegen.

Den Hinweisen anwesender Fachärzte, dass Sie von den Honorarsteigerungen der vergangenen Jahre nur wenig profitiert hätten, wolle er nachgehen und die Vergütung der fachärztlichen Grundversorgung auf den Prüfstand stellen, denn so konstatierte Spahn „Zufriedene Patienten gibt es nur mit zufriedenen Ärzten“.

Kategorie: Bayerischer Facharztverband, BVNF

Mitgliederbereich

Mit E-Mail und Passwort anmelden:

BFAV Newsletter