18.01.2016

Einladung zum Pressegespräch: Die GOÄ am Scheideweg

Die amtliche Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) ist ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal des Freien Berufes Ärztin/Arzt. Entgegen früherer Gepflogenheiten verhandelten jetzt die Vertreter der privaten Krankenversicherung (PKV), der Beihlife und der Ärzte (Bundesärztekammer) eine Novellierung dieser GOÄ.

Nachdem bekannt wurde, dass die Grundstruktur dieser GOÄ in wichtigen Punkten geändert werden soll, beantragten 3 Landesärztekammern einen außerordentlichen Ärztetag zu diesem Thema, der am 23.116 in Berlin stattfinden wird.
Der Bundesverband niedergelassener Fachärzte (BVNF) ist der Ansicht, dass eine amtliche Gebührenordnung für Ärzte, die von der Bundesregierung beschlossen wird, nicht von privaten Versicherungskonzernen, staatlichen Beihilfestellen und Ärzten im Vorfeld verhandelt und abgestimmt werden soll.
Durch grundlegende Änderungen im Paragrafenteil dieser GOÄ-Novelle sehen wir die Gefahr, dass dadurch die GOÄ deutlich in die Nähe des EBM (Einheitlicher Gebührenmaßstab) rückt, der in der gesetzlichen Krankenversicherung beheimatet ist. Damit würden wesentliche Grundlagen einer freien, unabhängigen und unbudgetierten Gebührenordnung aufgegeben.


Wir möchten Sie über die Eckpunkte dieser GOÄ-Novelle aus unserer Sicht informieren und laden Sie am 23.1.16 um 10.30 Uhr zu einem Pressegespräch ins Estrel Hotel in Berlin (Raum 30441, Flügel 3, in der 4ten Etage) ein.


Über Ihr Kommen und Ihre Anmeldung unter info@bvnf.de freuen wir uns.
 
Mit herzlichen Grüßen


Dr. Wolfgang Bärtl
Dr. Dirk Potempa
Dr. Peter Jung
Dr. Gernot Petzold
Dr. Karl Ebertseder
Vorstände des BVNF

Kategorie: Veranstaltungen, BVNF