Wir packen die Themen an:

15.02.2020

 »Sicherstellungsauftrag pervertiert« – BFAV-Protest gegen Zwangsfinanzierung von KV-Eigenbetrieben

Die Finanzierung von KV-Eigenbetrieben zur Aufrechterhaltung des Sicherstellungsauftrages in strukturschwachen Gebieten mit Beitragsgeldern der Zwangsmitglieder stößt beim Bayerischen Facharztverband (BFAV) auf heftige Kritik. Der Unternehmerverband niedergelassener Fachärzte sieht eine gemeinsame starke Phalanx der selbständigen Praxisinhaber für ... [mehr]

11.02.2020

 „Danaergeschenk“ Notfallgesetzgebung orientierungslos – Eigenbeteiligung statt Flatrate

„Die Notfallgesetzgebung geht in die falsche Richtung!“ Mehr Eigenbeteiligung statt Flatrate-Mentalität. Der Abbau des Überangebotes an Krankenhäusern und eine Umstellung zum Patienten-Bringdienst statt Fahrdienst. Mit diesen Wünschen wollen die Fachärzte das „Danaergeschenk der Politik an die Selbstverwaltung“ zurückschicken.[mehr]

15.12.2019

 BFAV sieht Grundversorgung gestärkt – Ausgabenneutralität wirkt negativ

„Der Berg kreißte…und gebar eine janusköpfige Schimäre“ so beurteilt Dr. Wolfgang Bärtl Orthopäde in Neumarkt /Opf. und Sprecher des Bayerischen Facharztverbandes (BFAV) die Ergebnisse der Verhandlungen zum neuen EBM.[mehr]

22.11.2019

 »Wegen Personalmangel geschlossen«

Mehr Sprechstunden mit immer weniger Helferinnen? BR informiert sich beim BFAV. Die Erste macht das Licht an. Immer häufiger stehen Patienten vor verschlossenen Arztpraxen. Die Mediziner haben nicht wegen Reichtums geschlossen, sondern aufgrund Fachkräftemangels. Die BR-Rundschau ging dem Problem auf den Grund und erkundigte sich beim Sprecher ... [mehr]

12.11.2019

 »Im Netz verheddert« – BFAV klagt / Spahn schweigt / NDR berichtet

Der Telematikskandal weitet sich aus. Die Daten der Patienten sind nicht ausreichend geschützt. Die Konnektoren sind leicht angreifbar. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gerät infolge Untätigkeit immer mehr in Bedrängnis. Seit Monaten läuft der bayerische Facharztverband Sturm gegen die Zwangsvernetzung der Arztpraxen. Nun greifen die Medien ... [mehr]

08.11.2019

 Ambulante ärztliche Arbeit nicht mehr kostendeckend zu erbringen

Nach den Urologen haben nun auch die Hals-Nasen-Ohrenärzte festgestellt, dass bestimmte Leistungen nicht mehr kostendeckend zu erbringen sind. Auch die Radiologen kommen unter Druck, weil die MRT-Diagnostik nicht mehr kostendeckend sei.[mehr]

28.10.2019

 BFAV fördert Zertifikatslehrgang »Unternehmerfacharzt MedExpedit«

mit jeweils 1.000 Euro fördert der Bayerische Facharztverband die ersten 10 Kandidaten aus seinen Reihen, die den Zertifikatslehrgang »Unternehmerfacharzt-MedExpedit« an der Uni Bayreuth absolvieren.[mehr]

30.09.2019

 7. Bayer. Fachärztetag: »Es reicht uns«

Gesetzliche Vorgaben, Bürokratie und Gängelung zersetzen mehr denn je die vertrauensvolle Arzt-Patientenbeziehung. Die vergangenen Jahre waren in der Gesundheitspolitik von einer nur noch mit Mühe zu überschauenden Vielzahl von gesetzlichen Eingriffen in das deutsche Gesundheitssystem geprägt. Durch immer kleinteiligere Regelungen versuchte der ... [mehr]

23.09.2019

 Neue Wege statt Resignation – Auswege aus der Staatsmedizin – Fachärzte diskutieren Alternativen

Das Ringen um die Freiheit des ärztlichen Berufsstandes steht am Mittwoch 25.9. im Mittelpunkt des 7. Bayerischen Facharzttages in Regensburg. Gesetzliche Vorgaben, Bürokratie und Gängelung zersetzen mehr denn je die vertrauensvolle Arzt-Patientenbeziehung.[mehr]

16.09.2019

 TSVG –»Chance oder Trojaner?«

Das Termin-Service- und Versorgungsgesetz (TSVG) versucht die Defizite in der fachärztlichen Grundversorgung mit finanziellen Anreizen zu heilen und damit die Wünsche der Patienten nach mehr und schnellerer fachärztlichen Versorgung zu erfüllen. „Kann und wird das gelingen – ist das Gesetz ein Durchbruch und eine Chance zu der vom BFAV stets ... [mehr]

16.09.2019

 Selbstbeteiligung ist kein Tabu!

Der Bayerische Facharztverband (BFAV) erinnert beim 7.Bayerischen Fachärztetag in Regensburg an die Verantwortung der Patienten dabei zu helfen, die sozial abgefederte Selbstbeteiligung bei den Gesundheitskosten langfristig zum Erhalt des solidarischen Kranken­versicherungs­­systems einzusetzen.[mehr]

11.09.2019

 Gefangen im Netz? Patienten und Ärzte an der elektronischen Fußfessel? Wie sicher sind Patientendaten in der Gesundheitstelematik?

Seit Januar 2019 macht der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ernst und zieht unbotmäßigen Ärzten 1% ihres Honorars ab, wenn sie sich nicht an die Gesundheitstelematik anschließen lassen. Aber immer noch mehr als 30% der Ärzte und Zahnärzte Bayerns sind nach wie vor nicht an das zentrale Datennetz im Gesundheitswesen angeschlossen – aus gutem ... [mehr]

10.09.2019

 Teure »Fleißkärtchen« – Erhalt des Sicherstellungsauftrags durch Honorarverzicht?

Es gibt deutliche Anzeichen dafür, dass die KV-Funktionäre die eigenen Pfründe und den - infolge des teuren und ineffektiven Missmanagements - drohenden Verlust des Sicherstellungsauftrags bei der Notfallversorgung durch Wohlverhalten in den Honorarverhandlungen mit den Krankenkassen sichern wollen. Man wundert sich: KBV und NAV-Chef Dr. Dirk ... [mehr]

27.08.2019

 Wege aus der »Staatsmedizin«

Der Bayerische Facharztverband feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums wollen wir aktuelle und brisante Themen mit Ihnen diskutieren. Kompetente Referenten sollen dabei helfen, Antworten zu finden.[mehr]

22.05.2019

 »Die Mehrheit sagt Nein« – 53% der bayerischen Ärzte lehnen die Telematik-Infrastruktur prinzipiell ab

Der BFAV plant Klageverfahren. 53% der bayerischen Ärzte sind grundsätzlich gegen die Telematik-Infrastruktur. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Bayerischen Facharztverbandes (BFAV) unter Kollegen. Nachdem es von „amtlicher“ Seite zur Anzahl der Praxen, die an die Telematik-Infrastruktur angeschlossen sind, noch immer keine ... [mehr]

02.05.2019

 Der Nepp mit der APP – schnellerer Termin per Handy oder doch nur Augenwischerei?

Derzeit gilt die Digitalisierung in der Medizin als das Allheilmittel für alle „Wehwehchen“ des deutschen Gesundheitswesens. So soll nun auch eine APP den schnellen Zugang zu einem Facharzt richten können. Der Bundesverband niedergelassener Fachärzte (BVNF) sieht das eher kritisch.[mehr]

29.04.2019

 Termine per App bei Fachärzten? Facharztverband warnt vor völlig falschen Erwartungen!

Bundesgesundheitsminister Spahn verspricht den Patienten mit seinem Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) mehr und schnellere Termine bei Fachärzten. KBV-Vorstand Gassen legt nach und weckt mit der Ankündigung ab 2020 per App Facharzttermine einfacher online buchen zu können hohe Erwartungen bei Patienten und Politik.[mehr]

29.03.2019

 Zahlen, Daten, Fakten zur Telematik-Infrastruktur (TI)

Kurz vor Ablauf der Frist für die Bestellung des Konnektors macht die KV noch einmal gewaltig Druck auf die Kolleginnen und Kollegen, die ihre Praxisverwaltungs-systeme weiterhin nicht an die TI anschließen lassen wollen. Kein Wunder, muss die KV doch gegenüber der digitalisier-ungswütigen Politik Vollzug melden. Und das macht die – persönlich ... [mehr]

26.03.2019

 KVB: Angezählt! Ausgezählt! Ausgezehrt?

Die Vertreterversammlung der KVB arbeitete sich am 23.03.2019 am Terminservice – und Versorgungsgesetz (TSS) ab. Vergeblich! Ohne jede Perspektive! Die Eingriffe in die Selbstverwaltung haben hier schwere Wirkungstreffer hinterlassen. Einigkeit bestand zwar in der Erkenntnis dringenden Handlungsbedarfs zur Rettung der Körperschaft in dieser Form. ... [mehr]

21.02.2019

 Stadt, Land, Schluss – BFAV kritisiert Fehlinterpretation der AOK-Studie

Fachärzte werden jetzt schon schmerzlich vermisst. Der AOK-Bundesverband will künftig unter dem Slogan Stadt, Land Gesund die ärztliche Versorgung auf dem Land stärken, aber gleichzeitig teils durch nicht-ärztliche Assistenten substituieren. Für die niedergelassenen Fachärzte hat die Krankenkasse in diesem System offenbar keine Verwendung mehr.[mehr]